TripNTale is the best place to share your travel   Upload Photos Now! X

22. April 2012

Viewed: 189  

Ruckzuck ist die erste Woche rum. Der Sprachkurs ist verflixt schwer. Vor allem, weil ich zwei Wochen zu spät gekommen bin. Na ja, langsam finde ich mich zurecht. Wir sind nur zu sechst, das ist ziemlich wenig. Mit mir drei Deutsche, eine Japanerin, eine Equadorianerin und eine Neuseeländerin. Die Lehrerinnen können englisch und deutsch, unglaublich. In den ersten zwei Stunden am Vormittag ist Grammatik angesagt, in den zweiten Sprachübungen. Um eins ist Schluss.

Toll war in der vergangenen Woche, dass viele Museen kostenlos waren. Das ist in Italien immer eine Woche im Frühling so. Und natürlich wenn ich da bin .-) So habe ich schon den 'David' von Michelangelo in der Galeria dell' Accademia angesehen (die meistbesuchte Skulptur der Welt), ich habe Botticellis 'Die Geburt der Venus/ La nascita di Venere' entdeckt (toll, toll, toll) und nach der Galleria Arte Moderna noch ein ziemlich abgefahrenes Museum, das Museo della Specola, besucht. Dort werden eine Menge ausgestopfter Tiere gezeigt und ... Unter den Tieren habe ich auch eines entdeckt, dass es lebend nicht mehr gibt, den tasmanischen Tiger. Alle Virtinen sind uralt, aus furniertem Holz und vollgestopft mit Tieren. Doch am Ende der Ausstellung kommt das, weswegen ich überhaupt hingegangen bin. Seit zweihundert Jahren liegen sie dort. Aus Wachs handgefertigte Organe und Körperteil des Menschen. Auch vollständige Menschen, allerdings nicht lebensgroß, liegen gebettet auf Kissen in großen Vitrinen. Keine in Plastik gegossenen Leichen, sondern unglaublich kunstfertige Wachsmodelle. Absolut sehenswert.



Comments

Please Login or Sign Up to comment.

or

or


Florenz 2012

Firenze, Italia



Home Service done the smart way