Your travel memory is priceless, TripNtale keeps them safe so you don't have to   Upload Photos Now! X

Die Ir(r)en

Viewed: 190  

Es waren einmal zwei Iren, sie kamen, sahen und … gingen.

Sonntagabend um 18.30 Uhr kamen zwei Iren auf der Farm an. Richard hatte sie zusätzlich für die Ernte gesucht. Da die beiden auch in unser Haus eingezog, trafen wir sie nach der Arbeit rauchend und mit verzweifeltem Blick auf der Terrasse an. Nach einem knappen „Hallo“ kamen sie sofort zur Sache: „Gibt es hier Handynetz? Spinnen? Schlangen? Mäuse? Kängurus? Wo ist der nächste Shop? Habt ihr TV?“ Antwort: „Nein. Ja. Nur einmal unter Catherines Bett. Wir haben die letzte vor 4 Monaten gesehen. Sind hier Haustiere. Weit, weit weg. Nein.“ Reaktion: „O mein Gott!“

Trotz allem verbrachten wir 2 nette Stunden zusammen und lernten uns ein wenig kennen. Schließlich würden wir uns bei der Ernte für 2 Monate eine Wohnung teilen.

Gegen halb 10 teilte der Ire uns mit, dass seine Freundin Heimweh hätte und ohne ein tägliches Telefonat mit ihrer Mutter nicht leben könnte. Er würde sie also SCHNELL NACH PERTH BRINGEN (sind ja nur 4 Stunden Fahrt) und sofort zurückkommen, um am nächsten Morgen pünktlich mit der Arbeit anzufangen. Keine 5 Minuten später trugen die beiden IHREN Koffer aus dem Haus. Da er Richard bescheid geben wollte, funkten wir noch kurz durch. Alles in Ordnung, Catherine war noch wach und erwartete die beiden.

Am nächsten Morgen fuhren wir zur Farm und begrüßen Richard mit den Worten: „Und, wie viele sind wir heute?“ Richard schaute uns nur fragend an. Dann stand fest: Die Irren sind weg!



Comments

Please Login or Sign Up to comment.

or

or


Gungunnu - Revival

Frankland, Australia



Home Service done the smart way